Lange Nacht der Museen am 7.Oktober 2006

Das Bundesrealgymnasium Kepler, das Institut für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Steirische Astronomen Verein laden wieder recht herzlich zur Langen Nacht der Museen ins BRG Kepler ein.

Von 18h abends bis 1h früh ist das Bundesrealgymnasium Kepler (Keplerstraße 1, 8020 Graz) im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" für Interessierte geöffnet.


Ausstellungen ...

ikosaeder_icon_03_800x600px
Verspiegelter Ikosaeder, Kepler-Raum
keplerraum_icon_02_800x600px

Durch einen Gang mit historischer Zeitleiste und einer Sonderausstellung über die Entwicklung der Kartografie gelangt man in den Erlebnisraum zu Johannes Kepler. Dieser bietet u. a. ein begehbares, verspiegeltes Ikosaeder, ein Modell des "Kosmischen Bechers" und eine Laser-Harfe.

Lange_Nacht_der_Museen_2006_-_Eine_astronomische_Nacht_im_BRG_Kepler_im_Rahmen_der_vom_ORF_veransta

Im 3. Stock befindet sich die Sternwarte, in der man durch computergesteuerte Teleskope Blicke auf den Nachthimmel werfen kann. Außerdem werden dort, vor den Vortrags-Räumen, einige transportable astronomische Teleskope unterschiedlicher Bauart ausgestellt.


... und Präsentationen


Vom Zentrum der Sonne bis zum Rande des Universums

Eine Einführung in die Astronomie wird um 20h von Jörg Weingrill präsentiert. Genügend Publikums-Interesse vorausgesetzt finden in den darauffolgenden Wochen drei Folgevorträge (Sonnensysteme,Galaxis, Kosmologie) statt; nähere Details dazu werden nach dem Einführungs-Vortrag bekanntgegeben.

Moderne astronomische Beobachtungsmethoden

Wie der Astronom/die Astronomie heute arbeitet, wird präsentiert von Peter Holl.

Astronomie-Geschichte - Vom Höhlenmenschen bis Kopernikus

Die Geschichte der astronomischen Beobachtung, präsentiert von Angelika Kupfer.

Das Spitzer Weltraum-Teleskop

Neue Einsichten durch das IR-Weltraumteleskop, präsentiert von Klaus Holler.


Die letzten drei Vorträge "Astronomische Beobachtungsmethoden", "Astronomie-Geschichte" und "Das Spitzer Teleskop" finden abwechselnd etwa alle halben Stunden statt.


Tickets / Mehr Informationen ...

Eintrittskarten können in allen beteiligten Museen gekauft werden, der reguläre Preis beträgt 12€, ermäßigt 10€ (für Ö1-Club-Mitglieder, Schüler, Studenten, Senioren, Behinderte und Präsenzdiener). Die Tickets gelten als Eintrittskarte für alle beteiligten Museen und als Fahrschein für die Shuttlebusse.

Mehr bzw. allgemeine Informationen zur Langen Nacht der Museen finden sich auf der Lange Nacht der Museen Seite der ORF-Homepage bzw. bei Museums-Nächte.de.

Offenlegung gemäß §25 Mediengesetz